Aktuelles im Sommersemester 2014

Startseite

Über die Anwaltsorientierung in der Juristenausbildung - Idee und Umsetzung

Die anwaltsorientierte Juristenausbildung ist seit ihrem Beginn im Jahre 1994 eines der Markenzeichen der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg. Das Konzept basiert auf zwei Säulen: Zum einen tragen Praktiker die anwaltliche Sichtweise in die regulären Lehrveranstaltungen hinein und ermöglichen so die Veranschaulichung des theoretischen Lernstoffs. Zum anderen bieten Anwälte und Notare eigene Veranstaltungen zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen an, die zum Handwerkszeug für die klassischen juristischen Berufe gehören. Die Anwaltsorientierung in Heidelberg ist somit kein Wahlfach für besonders Interessierte, sondern Teil der Basisausbildung jedes/-r  Studierenden.

 

Juristische Fakultät HeidelbergMit der Reform der Juristenausbildung wurde dieses Konzept gesetzlicher Standard. Studium und Prüfung sollen künftig in gleicher Weise die rechtsprechende, verwaltende und rechtsberatende Praxis berücksichtigen. Zur Koordination des  Programms der "Anwaltsorientierung" und zur Stärkung seiner Bedeutung in Lehrveranstaltungen und Prüfungen wurde daher von Professor Dr. Görg Haverkate und Rechtsanwalt Professor Dr. Gerald Rittershaus im Jahre 2001 das Zentrum für anwaltsorientierte Juristenausbildung gegründet, das bis heute Ansprechpartner und Mittlerstelle zwischen Studierenden, Lehrenden und Praktikern ist.

 

Nach dem Tod von Professor Haverkate, dessen Einsatz und vielfältigen Verdienste als Geschäftsführender Direktor des Zentrums unvergessen bleiben, hat zunächst Professorin Dr. Ute Mager die Geschäftsführung übernommen; sie übergab diese im Wintersemester 2010/2011 an Professor Dr. Andreas Piekenbrock. Als Nachfolger von Professor Dr. Gerald Rittershaus hat Rechtsanwalt Dr. Daniel Weisert nun das Amt des stellvertretenden Direktors übernommen. Träger des Zentrums für Anwaltsorientierung sind neben der Juristischen Fakultät der Förderverein für die anwaltsorientierte Juristenausbildung und die Hans Soldan Stiftung.

 

Die verschiedensten Seminare, Arbeitsgemeinschaften und Vorlesungen werden seit vielen Jahren erst durch das Engagement von zahlreichen Praktikern aus ortsansässigen Kanzleien, überregionalen und internationalen Sozietäten unterstützt und ermöglicht. Sie geben als Lehrbeauftragte der Universität Heidelberg ihre Erfahrungen aus der täglichen anwaltlichen Praxis an den juristischen Nachwuchs weiter, geben Einblicke ins Berufsleben und helfen so bei der Orientierung der eigenen späteren Tätigkeit.

Anwaltsorientierung: Email
Letzte Änderung: 07.04.2014
zum Seitenanfang/up