Aktuelles/Hinweise
 
Zum Newsletter von HeidelPräp!:

Anmeldung...

 

Zu den Informationen bzgl. des Barcodescanners:

hier.

 

ACHTUNG:

Im Examenstutorium Mo/Mi 2, fortgesetzter Kurs gibt es einen einmaligen Termintausch:
Am Mo, 20.11. findet (statt StrR) ÖffR bei Frau Wiik,
am Mi, 22.11. dafür (statt ÖffR) StrR bei Herrn Scheubner statt.

 

Im Examenstutorium Di/Do 2, neuer Kurs gibt es einen einmaligen Termintausch:
Am Do, 23.11. findet (statt ZivR) StrR bei Herrn Schröder,
am Di, 28.11. dafür (statt StrR) ZivR bei Herrn Hübner statt.

 

Im Dozentenkurs findet

am Di, 14.11. NUR Verwaltungsrecht, am Mo, 20.11. dafür NUR Zivilrecht statt.

Am Di, 21.11. sind die Zeitschienen vertauscht, sodass von 9-11 Uhr Verwaltungsrecht und von 11-13 Uhr Zivilrecht stattfindet.

 

Die Besprechung der HK 433 bei Prof. Grzeszick findet am Mi, 29.11. von 14-16 Uhr im HS 01 (NUni) statt.

 

Zum Examenstutorium:

Die neuen und fortgesetzten Jahreskurse haben am 9./10. Oktober begonnen.

Aktuelle Kurszeiten finden Sie im Jahreskalender oder auf der Materialienseite bei den Materialien zum aktuellen Examenstutorium unter "Zeitpläne".

Der fortgesetzte Kurs Mo/Mi 1 ist ab dem 20.11. auch im Zivilrecht auf die übrigen beiden Examenstutorien (Mo/Mi 2 und Di/Do) aufgeteilt.

 

 

Zur Villa HeidelPräp!
(Villa Manesse):

Die Bewerbungsphase für einen Dauerarbeitsplatz in der Villa HeidelPräp! von Oktober 2017 bis September 2018 ist nun abgeschlossen.
Die Begrüßungsveranstaltung mit Schlüsselausgabe für die neuen Villaner wird am Mi, 27.9. um 11 Uhr s.t. im Lautenschläger-HS des JurSem stattfinden.

Näheres zur Villa HeidelPräp! und dem Auswahlverfahren hier.

 

Villa HeidelPräp! feierlich eröffnet:

Pressemeldung Eröffnung Villa HeidelPräp!

RNZ-Artikel über Eröffnung der Villa HeidelPräp!

 

 

Zum Klausurenkurs:

Nicht abgeholte Klausuren können die Teilnehmer des Klausurenkurses zukünftig zu bestimmten Zeiten in Raum 039 (im Erdgeschoss des juristischen Seminars Richtung Fachschaft) abholen. Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Die Teilnahme am Klausurenkurs ist nur unter bestimmten formellen Voraussetzungen möglich.

Ansonsten erfolgt keine Korrektur.

Details...

 

 

Zum Probeexamen:

Die HK 427 aus dem Probeexamen kann erst am Sa, 2.12. und damit zwei Wochen später als geplant zurückgegeben werden.

 

Sonstige Hinweise:

--

 
Statistiken
 
Ergebnisse des Probeexamens und der Klausurenkurse:

Zu den Ergebnissen....

 

 

Examensergebnisse:

Herausragende Examens-ergebnisse in Heidelberg im

Herbst 2013 (Link) und
Frühjahr 2014 (Link) und
Herbst 2014 (Link) und
Frühjahr 2015 (Link) und    Herbst 2015 (Link) und    Frühjahr 2016 (Link) und
Herbst 2016 (Link) und
Frühjahr 2017 (Link)

 

 
Sonstiges
 
Auszeichnungen:

Ars legendi-Preis geht nach Heidelberg. Am 14. Januar 2014 wurde Prof. Dr. Thomas Lobinger in Köln der ars legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaft verliehen. Ausschlaggebend hierfür war sein konzeptionelles und persönliches Engagement für das Examensvorbereitungsprogramm HeidelPräp! Der ars legendi-Preis ist ein bundesweit ausgeschriebener Preis für exzellente Hochschullehre.

 

 

Jetzt auch obergerichtlich festgestellt:

Kommerzielle Repetitoren für Examensvorbereitung nicht erforderlich,

s. OLG Hamm, NJW 2013, 2911.

 

Klausurentraining

"Hart am Ernstfall"

Das Konzept:

Das Klausurentraining umfasst folgende Einzelelemente:
 
  • Probeexamen: Hier werden im Anschluss an den Originaltermin des Ertsen Juristischen Staatsexamens (Frühjahr bzw. Herbst) Originalklausuren des Staatsteils aus der Vorjahreskampagne gestellt.
     
  • Klausurenkurs I: Im Klausurenkurs I werden ebenfalls Originalklausuren des Staatsteils vergangener Kampagnen gestellt, um die Examensbedingungen und -anforderungen realitätgerecht abzubilden und hierauf entsprechend vorzubereiten.
     
  • Klausurenkurs II: Der Klausurenkurs der Assistenten besteht aus Klausuren, die für HeidelPräp! entworfen werden, wobei der examensrelevante Stoff Grundlage für die Konzipierung der Klausuren ist.
     
  • Klausurenlehre: Das Klausurentraining besteht bei uns jedoch nicht nur aus den herkömmlichen Klausurenkursen. Wir bieten zusätzlich einen Kurs zur Klausurenlehre, in dem es um die Verbesserung der Technik des Klausurenschreibens anhand von Beispielen aus der Prüfungspraxis geht. Die Klausurenlehre findet jeweils am Ende des Semesters (Februar/März bzw. Juli/August) statt. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Die jeweilige Anmeldefrist kann dem Jahreskalender entnommen werden.

    Zur Anmeldung
     
  • Einzelanalyse: Darüber hinaus ermöglichen wir eine Einzelanalyse von Probeklausuren durch Prüfer der Ersten Juristischen Prüfung. Bei der Einzelanalyse wird eine Klausur des Probeexamens  von einem "Originalprüfer" korrigiert. Dabei kann ein Wunsch geäußert werden, in welchem Fachbereich die Einzelanalyse erfolgen soll. Die Einzelanalyse erfolgt nur nach entsprechender Anmeldung. Die jeweilige Anmeldefrist kann dem Jahreskalender entnommen werden. Das entsprechende Anmeldeformular ist hier sowie unter "Materialien" abrufbar.

    Hinweis: Ab dem Wintersemester 2017/2018 erhöhen sich die bisherigen Teilnahmevoraussetzungen stufenweise: Neben den drei Teilnahmescheinen aus dem Examenstutorium (je ein Halbjahr Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht) müssen im Winter 2017/2018 sowie im Sommer 2018 bei der Anmeldung 18 korrigierte Klausuren des Klausurenkurses/Probeexamens vorgelegt werden, ab dem Winter 2018/2019 dann 24 solche Klausuren.

    Hinweis: Bitte Beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Einzelanalyse für jeden Studenten nur einmal möglich ist.
Die Besprechungen des Probeexamens erfolgen in der Regel in der Woche nach der letzten Probeexamensklausur. Die Klausuren der Klausurenkurse werden am Freitag nach der Bearbeitung besprochen.
 
 

Keine Anmeldung erforderlich:

Eine Anmeldung zu den Klausuren (auch zum Probeexamen) ist nicht erforderlich. Auf der Klausurbearbeitung sind allerdings der Name und die Matrikelnummer anzugeben und eine aktuelle Studienbescheinigung oder ein aktuelles Stammdatenblatt anzufügen.

Die Termine werden rechtzeitig auf der Homepage von HeidelPräp! bekannt gegeben (vgl. auch den Jahreskalender).


 

Die Klausurrückgabe:

Die Rückgabe der Klausuren erfolgt jeweils 5 Wochen nach deren Bearbeitung in Übungsraum 2.

Ab dem SoSe 2013 werden die Klausuren samstags, 13.30 bis 14.30 Uhr im Übungsraum 2 (JurSem) ausgelegt. Eine Entgegennahme der Klausuren ist nur noch gegen Vorlage des Studierendenausweises möglich . Die bisherige Rückgabe parallel zur Klausurbearbeitung wird nicht mehr durchgeführt. Hierdurch soll dem vermehrten "Verschwinden" korrigierter Klausuren vorgebeugt werden, zu dem es in der Vergangenheit kam.

Da die Klausuren vorsortiert werden, ist es erforderlich, dass auf den Klausuren Matrikelnummer und Nachname des/der Klausurbearbeiters/in vermerkt sind, um eine effiziente Rückgabe zu gewährleisten.

Nicht abgeholte Klausuren werden zentral in einem Regal in Raum 039 des Juristischen Seminar aufbewahrt und nach vier Wochen ohne weitere Mitteilung vernichtet.

Der Raum 039 ist im Erdgeschoss des Juristischen Seminars, die erste Tür auf der linken Seite direkt hinter der Feuerschutztür in Richtung des Fachschaftbüros.

Achtung: Das Angebot der zusätzlichen Abholmöglichkeit Ihrer Klausuren kann nur aufrechterhalten werden, solange im Klausurenzimmer eine gewisse Ordnung herrscht. Ansonsten behalten wir uns vor, die Rückgabe auf die Ausgabe samstagnachmittags zu beschränken. Bitte räumen Sie deshalb die Klausuren wieder dorthin zurück, von wo Sie sie bei der Suche nach Ihrer Klausur herausgenommen haben und behalten Sie die Sortierung der Klausuren auf den jeweiligen Stapeln bei.

Die Öffnungszeiten des Raums, in welchem sich das Klausurenregal befindet, sind für das Sommersemester 2017 wie folgt:

  • generell samstags während der regulären HK-Klausurenausgabe (im Jahreskalender ersichtlich)

    Im Übrigen jeweils von 12-17 Uhr zu folenden Terminen:
  • Di, 29.8./ Mi, 30.8.
  • Di, 19.9./ Mi, 20.9.
  • Di, 17.10./ Mi, 18.10.
  • jeweils Di und Mi von 14.11.2017 bis 28.02.2018
 
 

Die Formelle Voraussetzungen für die Teilnahme am HK-Klausurenkurs:

Liegen die formellen Voraussetzungen nicht vor, so erfolgt keine Korrektur! Alle Voraussetzungen müssen kumulativ vorliegen.

  • Bitte erstellen Sie ein Deckblatt. Geben Sie folgende Daten an:
    • Name
      • Vorname kann abgekürzt werden, Nachname muss ausgeschrieben sein
      • Bsp: M. Mustermann
    • Matrikelnummer
    • HK – Nummer und Fachrichtung
      • Bsp: HK 374 Strafrecht
         
  • Fügen Sie eine eigene, aktuelle Studienbescheinigung oder ein eigenes, aktuelles Stammdatenblatt bei, das Sie als Studierende(n) ab dem 6. Hochschulsemester der Universität Heidelberg, Fachrichtung Jura ausweist.
    • Falls Sie das wünschen, können Sie die Adresse und das Geburtsdatum schwärzen. Eine Schwärzung des Namens ist nicht zulässig. Sie können aber den Vornamen insoweit schwärzen, wie er beim Deckblatt abgekürzt werden darf.

Erläuterungen zu den formellen Voraussetzungen finden Sie hier.

Es wurden nun Fälle bekannt, in denen die gleiche Studienbescheinigung an zwei verschiedene Klausuren angeheftet wurde. Es bedarf wohl keiner weiteren Erklärung, dass ein solches Erschleichen von Korrekturleistungen nicht toleriert werden wird. Wir weisen hiermit nochmals ausdrücklich darauf hin, dass es sich selbstverständlich um eine eigene Studienbescheinigung handeln muss und diese nicht an Dritte weitergegeben werden darf. Wird ein Stammdatenblatt oder das Stammdatenblatt und eine Studienbescheinigung angehängt, gilt entsprechendes. Auf die strafrechtliche Relevanz möchten wir nur am Rande hinweisen.

Um weiterem Missbrauch vorzubeugen werden die Klausuren, denen die gleiche Studienbescheinigung angeheftet sind, nicht korrigiert. Außerdem werden Stichproben durchgeführt. Des Weiteren behalten wir es uns ausdrücklich vor, bei wiederholtem Vorkommen die betreffenden Kandidaten vom gesamten Klausurenkurs des laufenden Semesters auszuschließen.“

 

 
Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 07.11.2017
zum Seitenanfang/up