Aktuelles/Hinweise
 
Zum Newsletter von HeidelPräp!:

Anmeldung...

 

Zu den Informationen bzgl. des Barcodescanners:

hier.

 

ACHTUNG:

Im Examenstutorium Mo/Mi 2, fortgesetzter Kurs gibt es einen einmaligen Termintausch:
Am Mo, 20.11. findet (statt StrR) ÖffR bei Frau Wiik,
am Mi, 22.11. dafür (statt ÖffR) StrR bei Herrn Scheubner statt.

 

Im Examenstutorium Di/Do 2, neuer Kurs gibt es einen einmaligen Termintausch:
Am Do, 23.11. findet (statt ZivR) StrR bei Herrn Schröder,
am Di, 28.11. dafür (statt StrR) ZivR bei Herrn Hübner statt.

 

Im Dozentenkurs findet

am Di, 14.11. NUR Verwaltungsrecht, am Mo, 20.11. dafür NUR Zivilrecht statt.

Am Di, 21.11. sind die Zeitschienen vertauscht, sodass von 9-11 Uhr Verwaltungsrecht und von 11-13 Uhr Zivilrecht stattfindet.

 

Die Besprechung der HK 433 bei Prof. Grzeszick findet am Mi, 29.11. von 14-16 Uhr im HS 01 (NUni) statt.

 

Zum Examenstutorium:

Die neuen und fortgesetzten Jahreskurse haben am 9./10. Oktober begonnen.

Aktuelle Kurszeiten finden Sie im Jahreskalender oder auf der Materialienseite bei den Materialien zum aktuellen Examenstutorium unter "Zeitpläne".

Der fortgesetzte Kurs Mo/Mi 1 ist ab dem 20.11. auch im Zivilrecht auf die übrigen beiden Examenstutorien (Mo/Mi 2 und Di/Do) aufgeteilt.

 

 

Zur Villa HeidelPräp!
(Villa Manesse):

Die Bewerbungsphase für einen Dauerarbeitsplatz in der Villa HeidelPräp! von Oktober 2017 bis September 2018 ist nun abgeschlossen.
Die Begrüßungsveranstaltung mit Schlüsselausgabe für die neuen Villaner wird am Mi, 27.9. um 11 Uhr s.t. im Lautenschläger-HS des JurSem stattfinden.

Näheres zur Villa HeidelPräp! und dem Auswahlverfahren hier.

 

Villa HeidelPräp! feierlich eröffnet:

Pressemeldung Eröffnung Villa HeidelPräp!

RNZ-Artikel über Eröffnung der Villa HeidelPräp!

 

 

Zum Klausurenkurs:

Nicht abgeholte Klausuren können die Teilnehmer des Klausurenkurses zukünftig zu bestimmten Zeiten in Raum 039 (im Erdgeschoss des juristischen Seminars Richtung Fachschaft) abholen. Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Die Teilnahme am Klausurenkurs ist nur unter bestimmten formellen Voraussetzungen möglich.

Ansonsten erfolgt keine Korrektur.

Details...

 

 

Zum Probeexamen:

Die HK 427 aus dem Probeexamen kann erst am Sa, 2.12. und damit zwei Wochen später als geplant zurückgegeben werden.

 

Sonstige Hinweise:

--

 
Statistiken
 
Ergebnisse des Probeexamens und der Klausurenkurse:

Zu den Ergebnissen....

 

 

Examensergebnisse:

Herausragende Examens-ergebnisse in Heidelberg im

Herbst 2013 (Link) und
Frühjahr 2014 (Link) und
Herbst 2014 (Link) und
Frühjahr 2015 (Link) und    Herbst 2015 (Link) und    Frühjahr 2016 (Link) und
Herbst 2016 (Link) und
Frühjahr 2017 (Link)

 

 
Sonstiges
 
Auszeichnungen:

Ars legendi-Preis geht nach Heidelberg. Am 14. Januar 2014 wurde Prof. Dr. Thomas Lobinger in Köln der ars legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaft verliehen. Ausschlaggebend hierfür war sein konzeptionelles und persönliches Engagement für das Examensvorbereitungsprogramm HeidelPräp! Der ars legendi-Preis ist ein bundesweit ausgeschriebener Preis für exzellente Hochschullehre.

 

 

Jetzt auch obergerichtlich festgestellt:

Kommerzielle Repetitoren für Examensvorbereitung nicht erforderlich,

s. OLG Hamm, NJW 2013, 2911.

 

Simulation der mündlichen Prüfung

"Hart am Ernstfall"

Das Konzept:

HeidelPräp! bietet Examenskandidatinnen und -kandidaten die Möglichkeit, eine simulierte mündliche Prüfung mit Prüfern der Ersten Juristischen Prüfung aktiv zu absolvieren.

Dieses Angebot steht Studierenden offen, die (1.) nach regelmäßiger Teilnahme an den Examenstutorien drei Teilnahmescheine vorlegen können (je ein Halbjahr Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht), (2.) mindestens 30 Klausuren* (Probeexamen oder Klausurenkurs) zur Vorbereitung auf das Examen geschrieben haben und (3.) in der Anmeldung für die Simulation versichern, dass sie die tatsächliche mündliche Prüfung der Ersten Juristischen Staatsprüfung in der laufenden Kampagne bzw. spätestens in der auf die Anmeldung folgenden Kampagne absolvieren werden.

Die Simulation findet zweimal jährlich statt (Frühjahrstermin: Mai/Juni; Herbsttermin: November/Dezember), jeweils vor Beginn der mündlichen Prüfungen im Staatsexamen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Simulation für jeden Studierenden nur einmal möglich ist.

* 30 Klausuren werden ab dem Wintersemester 2018/2019 verlangt. Für das Wintersemester 2017/2018 sowie das Sommersemester 2018 gilt übergangsweise die Vorlagepflicht von 21 Klausuren.

 

Anmeldung erforderlich:

Die Simulation der mündlichen Prüfung erfolgt nur nach entsprechender Anmeldung. Die jeweilige Anmeldefrist kann dem Jahreskalender entnommen werden. Das entsprechende Anmeldeformular ist hier sowie unter Materialien abrufbar.
Nähere Informationen zu Ihrer Zulassung zur Simulation und zur Prüfung erhalten Sie nach Ablauf der Anmeldungsfrist per E-Mail.

Hinweis: Ab dem Wintersemester 2017/2018 erhöhen sich die bisherigen Teilnahmevoraussetzungen stufenweise: Neben den drei Teilnahmescheinen aus dem Examenstutorium (je ein Halbjahr Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht) müssen im Winter 2017/2018 sowie im Sommer 2018 bei der Anmeldung 21 korrigierte Klausuren des Klausurenkurses/Probeexamens vorgelegt werden, ab dem Winter 2018/2019 dann 30 solche Klausuren.

Hinweis: Bitte Beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Simulation für jeden Studenten nur einmal möglich ist.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 30.10.2017
zum Seitenanfang/up