Tandem-Programm
Logo Tandemprogramm Website



 

 

 

Tandemprogramm für internationale und deutsche Studierende der Rechtswissenschaften

Das Tandemprogramm der Juristischen Fakultät dient dem sprachlichen und kulturellen Austausch zwischen deutschen und internationalen Studierenden der Rechtswissenschaften. In gemeinsamen Treffen mit mehreren Tandems oder durch eigenverantwortliche Treffen bietet das Tandemprogramm eine Plattform, Kommilitoninnen und Kommilitonen aus dem In- und Ausland zu treffen, andere Kulturen kennenzulernen und sich untereinander zu vernetzen. Neben dem Kennenlernen dient es auch der fachlichen Förderung von Studienanfängern, z.B. durch das gemeinsame Lösen juristischer Fälle.


Die Tandem-AG bietet den internationalen Studierenden darüber hinaus die Möglichkeit, bereits ab Beginn des Studiums gefördert und auf das Jurastudium in Deutschland vorbereitet zu werden.


Die Teilnahme am Programm ist freiwillig. Für das soziale Engagement im Rahmen des Programms kann ein Zertifikat von der Juristischen Fakultät ausgestellt werden.

 

Materialien

 

Wintersemester 2017/18

Anmeldeformular

Terminüberblick

Programm 1. Gruppe

 

Frühere Semester

Erfahrungsberichte

Evaluationsergebnisse

 

Tandem-Arbeitsgemeinschaft

Beginn: Wird bekannt gegeben.

 

 

Um den unterschiedlichen Interessen der Studierenden gerecht zu werden, ist das Programm in drei Gruppen mit den folgenden Schwerpunkten unterteilt:

Saulenmodell

Studentische Leitung des Programms

Anna Lina Gummersbach

Raphael Holfeld

Leyla Beyza Özkul

Oleksandra Yeshchenko

 

Sprechzeiten (während der Vorlesungszeit): Mittwoch, 13:30 bis 15:00 Uhr

Zimmer 35 des Juristischen Seminars, Friedrich-Ebert-Anlage 6 - 10

Telefon: (06221) 54-7705

E-Mail: tandem-jura@jurs.uni-heidelberg.de

Für Anmeldungen: anmeldung-tandem@jurs.uni-heidelberg.de

 

Leiter der Tandem-Arbeitsgemeinschaft

 
N.N.
 

Erste AG-Stunde: Wird bekannt gegeben.

 

Ansprechpartner der Fakultät

Prof. Dr. Ekkehart Reimer

Das Tandem-Programm dient dem sprachlichen, fachlichen und kulturellen Austausch zwischen deutschen und internationalen Studierenden. Es bietet allen Studierenden des Fachs Jura die Möglichkeit, Kommilitoninnen und Kommilitonen aus dem In- und Ausland kennenzulernen, Kontakte zu Studierenden aus anderen Kulturen zu knüpfen und sich untereinander zu vernetzen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen dient es dem Sprachtraining und dem fachlichen Austausch wie beispielsweise dem gemeinsamen Einüben der juristischen Falllösung im Gutachtenstil.

 

Um den unterschiedlichen Interessen der Studierenden gerecht zu werden, ist das Programm in drei Gruppen mit den folgenden Schwerpunkten unterteilt:

 

  • Internationale und deutsche Studierende im 1. und 2. Semester:
    Interkultureller Austausch, gemeinsame Besprechung juristischer Fälle aus allen drei Rechtsgebieten sowie wechselseitige Korrektur von Probeklausuren.
  • Austauschstudenten und deutsche Studierende ab dem 3. Semester mit Interesse am Sprachtraining (und ggf. einem Auslandsaufenthalt):
    Interkultureller und fachlicher Austausch, wechselseitiger Spracherwerb, Vorbereitung von Auslandsaufenthalten.
  •  Internationale LLM-Studenten und deutsche Studierende ab dem 5. Semester (evtl. mit Interesse an einem  LLM-Studiengang):
    Interkultureller und fachlicher Austausch, wechselseitiger Spracherwerb, ggf. Vorbereitung eines Auslandsaufenthalts.

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 31.08.2017
zum Seitenanfang/up