Newsletter
ACHTUNG!

Am Mi, 12.12. muss das Examenstutorium Mo/Mi 2, fortgesetzter Kurs bei Herrn Hilbert leider krankheitsbedingt entfallen! Ein Ersatztermin wird zeitnah bestimmt.

 

Die Klausurbesprechung der HK 472 (PD Dr. Magnus) findet am Fr, 14.12. bereits von 13-15 Uhr statt.

 

Am Mo, 17.12. beginnt das Examenstutorium Mo/Mi 2, fortgesetzter Kurs bei Herrn Uhlmann bereits ab 16 Uhr.

 
Hinweise

Zum Examenstutorium:

Aktuelle Kurszeiten finden Sie im Jahreskalender oder auf der Materialienseite bei den Materialien zum aktuellen Examenstutorium unter "Zeitpläne".

Der fortgesetzte Kurs Mo/Mi 1 wird im Öffentlichen Recht und im Strafrecht auf die Kurse Mo/Mi 2 (und ggf. Di/Do) aufgeteilt.
Im Zivilrecht wir der Kurs aber bei Herrn Tammert und Herrn Fuchs fortgesetzt.
Näheres hier.

 

 

Zum Projekt Selbstregulation:

Details...

 

 

Zum Klausurenkurs:

Nicht abgeholte Klausuren können die Teilnehmer des Klausurenkurses zukünftig zu bestimmten Zeiten in Raum 039 (im Erdgeschoss des juristischen Seminars Richtung Fachschaft) abholen. Genauere Informationen finden Sie hier.

Die Teilnahme am Klausurenkurs ist nur unter bestimmten formellen Voraussetzungen möglich.

Ansonsten erfolgt keine Korrektur.

Details...

 

 

Zum Probeexamen:

--

 

 

Zur Villa HeidelPräp!:

Näheres zur Villa HeidelPräp! und dem Auswahlverfahren hier.

 

Pressemeldung Eröffnung Villa HeidelPräp!

RNZ-Artikel über Eröffnung der Villa HeidelPräp!

 

 

Sonstige Hinweise:

Informationen bzgl. des Barcodescanners hier.

Zum Barcode-Geneartor hier.

 
Statistiken

Ergebnisse des Probeexamens und der Klausurenkurse:

Zu den Ergebnissen...

 

 

Examensergebnisse:

Herausragende Examens-ergebnisse in Heidelberg im

Frühjahr 2016 (Link) und
Herbst 2016 (Link) und
Frühjahr 2017 (Link) und Herbst 2017 (Link) und Frühjahr 2018 (Link)

 

 
Sonstiges

Auszeichnungen:

Ars legendi-Preis geht nach Heidelberg. Am 14. Januar 2014 wurde Prof. Dr. Thomas Lobinger in Köln der ars legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaft verliehen. Ausschlaggebend hierfür war sein konzeptionelles und persönliches Engagement für das Examensvorbereitungs-programm HeidelPräp! Der ars legendi-Preis ist ein bundesweit ausgeschriebener Preis für exzellente Hochschullehre.

 

 

Jetzt auch obergerichtlich festgestellt:

Kommerzielle Repetitoren für Examensvorbereitung nicht erforderlich,

s. OLG Hamm, NJW 2013, 2911.

 

Self-Coaching-Studie

Studieninformationsschrift

Studientitel: „Chancen oder Grenzen der Selbstregulation? Das Stresserleben Jurastudierender im Verlauf der Examensvorbereitung und die Wirksamkeit selbstregulativer Mini-Interventionen (Self-Coaching-Studie)“

 

Liebe Studienteilnehmende,

 

im Juni 2018 ist die Self-Coaching-Studie angelaufen, für die wir Sie bald zum letzten Erhebungstermin im Januar 2019 einladen. Ziel der Studie ist die längsschnittliche Untersuchung des Stresserlebens und des Wohlbefindens während der Examensvorbereitung für die Erste juristische Prüfung. Begleitend soll die Wirksamkeit zweier selbstregulativer Minimal-Interventionen in Bezug auf die Stress- und Selbstregulationsfähigkeit der Teilnehmenden untersucht werden.

 

Die Studienteilnahme umfasst drei Erhebungstermine und wird finanziell vergütet. Der zeitliche Aufwand beträgt pro Messtermin nur eine Stunde. Eine Teilnahme an allen drei Erhebungsterminen dauert demnach lediglich drei Stunden. Die finanzielle Vergütung konnte aufgestockt werden und beträgt nun 65 € (Stand 11/2018).

 

Studienablauf:

Die Studie erstreckt sich über einen Zeitraum von 7 Monaten und beinhaltet insgesamt drei Erhebungstermine (Juni und November 2018 sowie Januar 2019). Zum ersten Erhebungstermin stellen wir Ihnen die Studie inkl. der beiden Interventionstechniken vor. Wir laden Sie dazu ein, einige Fragebögen zu Ihrem aktuellen Stress- und Wohlbefinden auszufüllen. Während der Bearbeitung werden wir Sie auch bitten, eine von uns gestellte Pulsuhr inkl. Brustgurt zur Messung Ihrer Herzfrequenz zu tragen. Abschließend teilen wir Ihnen Plastikröhrchen aus, mit denen Sie sich am nächsten Lerntag eigenständig Speichelproben entnehmen sollen. Dieses Prozedere dient der Messung des Stresshormons Cortisol und wird Ihnen vor Ort genau erläutert.

 

Die folgenden Erhebungstermine laufen dann ähnlich ab: Sie füllen Fragebögen zu Ihrer aktuellen Befindlichkeit aus, tragen Pulsuhren zur Aufzeichnung Ihrer Herzfrequenz und bekommen Plastikröhrchen zur Speichelabgabe ausgeteilt. Die verwendeten Messmethoden sind allesamt non-invasiv und lassen für Sie keinerlei negative Folgen erwarten. Der zeitliche Aufwand beträgt pro Erhebungstermin ca. eine Stunde (Gesamtaufwand bei drei Erhebungsterminen max. drei Stunden). Ihr Anfahrtsweg ist dabei nicht versichert.

 

Erhebungstermin 1
Juni 2018
  Erhebungstermin 2
November 2018
  Erhebungstermin 3
Januar 2019
Dauer: 1 Stunde
Vergütung: 15 €
  Dauer: 1 Stunde
Vergütung: 15 €
  Dauer: 1 Stunde
Vergütung: 15 €
Fragebogen
Pulsmessung
Speichelmessung

    >   

Fragebogen
Pulsmessung
Speichelmessung

    >   

Fragebogen
Pulsmessung
--

1

 

2

 

3

 

Verwendung erhobener Daten:

Alle im Rahmen der Studie gewonnenen Daten werden mit Code-Nummern verschlüsselt und streng vertraulich behandelt. Sie sind gegen unbefugten Zugriff gesichert und werden am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg gespeichert und dort für 10 Jahre sicher verwahrt. Bei einem Studienrücktritt können Sie die Verwendung Ihrer Daten untersagen und deren Löschung verlangen. Bitte beachten Sie, dass Daten aus bereits durchgeführten Analysen nicht mehr gelöscht werden können.

 

Einschlusskriterien:

Diese Studie richtet sich an Studierende, die sich zum Zeitpunkt der Studienteilnahme in der Examensvorbereitung für die Erste juristische Prüfung an der Universität Heidelberg befinden und ihren Examenstermin im März 2019 oder später wahrnehmen. Ebenso sollten Sie grundsätzlich dazu bereit sein, an den folgenden Erhebungsterminen teilzunehmen.

 

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, sofern Sie durch die formulierten Einschlusskriterien nicht an der Studie teilnehmen können sollten. Unter HeidelPräp! können Sie ähnliche Angebote wie bspw. die Sprechstunde „Erfolgreiches Examen ohne kommerzielles Rep!“ besuchen.

 

Vorteile der Studienteilnahme:

Die Teilnahme an der Studie ist völlig freiwillig und kostenlos. Sie erhalten die Chance, zwei nützliche Techniken zur Verbesserung der eigenen Selbst- und Stressregulation kennenzulernen. Speziell handelt es sich um das regelmäßige Schreiben eines Glücks- bzw. Erfolgsjournals sowie um das gezielte Entspannen mithilfe eines Audio-Podcasts ("reflective journaling" und "effective relaxing"). Als Teilnehmer/in werden Sie in beide Techniken eingeführt und erhalten Tipps zur selbstständigen und erfolgreichen Anwendung ("self-coaching").

 

Zusätzlich erhalten Sie bei einer Teilnahme eine finanzielle Vergütung von ca. 20 € pro Erhebungstermin (insgesamt 65 € für die Teilnahme an allen drei Erhebungsterminen). Sie bekommen das Geld am Ende des ersten und zweiten Erhebungstermins bar ausgezahlt (Stand 11/2018).

 

Einhaltung ethischer Richtlinien:

Die Studie wird in Übereinstimmung mit den allgemein gültigen Ethikrichtlinien für psychologische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) durchgeführt. Es erfolgte eine Supervision durch die Ethikkommission der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg.

 

Zusätzliche Erhebung einer Kontrollgruppe:

Um eine höhere wissenschaftliche Aussagekraft der Studienergebnisse zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschieden, noch eine Kontrollgruppe zu erheben. Diese Kontrollgruppe soll parallel zu den drei Erhebungsterminen untersucht werden und sich aus Jurastudierenden jüngerer Semester rekrutieren, die sich noch nicht in der Examensvorbereitung befinden.

 
 

Studienleitung
M.Sc. Tom Reschke
Fakultät für Verhaltens- und
Empirische Kulturwissenschaften
E-Mail: tom.reschke@jurs.uni-heidelberg.de

 

 
 
Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 03.12.2018
zum Seitenanfang/up