Lebenslauf

Geboren Dezember 1965 in Erkelenz. Nach dem Abitur am Cusanus-Gymnasium Studium der Rechtswissenschaft in Bonn, Freiburg und Heidelberg. Mitarbeit beim Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages in Bonn im Bereich Verfassungs- und Parlamentsrecht. 1992 Erstes Juristisches Staatsexamen in Heidelberg. 1992 bis 1993 Mitarbeiter an der Universität Freiburg. Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 1993 bis 1994 LL.M.-Studium in Cambridge und Vorstandsmitglied der Cambridge Graduate Law Society. Haniel-Stipendiat. Sommer 1994 Mitarbeiter der Anwaltssozietät Herbert Smith in London. 1994 bis 1996 Referendar beim Kammergericht Berlin mit Stationen an der Deutschen Botschaft in Paris sowie an der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in New York. 1995 Promotion mit der Dissertation: „Vom Reich zur Bundesstaatsidee. Zur Herausbildung der Föderalismusidee im modernen deutschen Staatsrecht“. 1996 Zweites Juristisches Staatsexamen in Berlin.

 

Danach wissenschaftlicher Assistent, zunächst an der Universität Mannheim, dann an der Universität zu Köln. In Mannheim Mitglied der Studienkommission der juristischen Fakultät und stellvertretendes Mitglied des Großen Senats. In Köln Koordinator der Hochschulpartnerschaft Köln-Krakau. Wintersemester 2001/2002 Habilitation mit der Schrift: „Rechte und Ansprüche. Eine Rekonstruktion des Staatshaftungsrechts aus den subjektiven öffentlichen Rechten“. Vertretungen an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Bonn und Münster.

 

2003 Ernennung zum Professor für Öffentliches Recht an der Universität Münster. 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Rechtsphilosophie sowie Direktor des Instituts für Rechtsphilosophie und Allgemeine Staatslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg. Vertreter der Juristischen Fakultät in der Kommission zur Internationalisierung der Universität Erlangen-Nürnberg sowie Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses zur Verwaltung der Studiengebühren des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg. Zudem ab 2006 Direktor des Instituts für Anwaltsrecht und Anwaltspraxis an der Universität Erlangen-Nürnberg. 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Internationales Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Mainz sowie Direktor des Mainzer Medieninstituts. Bestellung zum Dozenten des Weiterbildungsstudiengangs Medienrecht (Fachanwalt Medienrecht/LL.M.) am Mainzer Medieninstitut. Seit 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Internationales Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie sowie Direktor des Instituts für Staatsrecht, Verfassungslehre und Rechtsphilosophie der Universität Heidelberg, seit 2011 zudem Direktor des Heidelberg Center for American Studies (HCA). Seit 2013 ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 21.05.2014
zum Seitenanfang/up