Fakultätsverein Jura Heidelberg - Verein zur nachhaltigen Förderung guter Studien- und Qualifizierungsbedingungen e.V.

Ein Verein zur Förderung guter Studien- und Qualifizierungsbedingungen an der Juristischen Fakultät Heidelberg - Wozu?

Der Fakultätsverein Jura e.V. bildet ein generationenübergreifendes Fördernetzwerk an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg. In ihm verbinden sich Studierende, Ehemalige, Lehrende und andere Freunde der Fakultät, um für den juristischen Nachwuchs nachhaltig hervorragende Studienbedingungen zu gewährleisten. Der Heidelberger Exzellenzanspruch erfasst Studium und Lehre ebenso wie die Forschung.

Universitäten, die ihren Studierenden dauerhaft besonders gute Studienbedingungen bieten wollen, können heute nicht mehr alleine auf staatliche Zuweisungen bauen: Die Grundfinanzierung reicht hierfür nicht aus. Ergänzende Studiengebühren gibt es nicht mehr. Und die staatlichen Ersatzmittel haben bereits nach wenigen Jahren ihre Zweckbindung verloren, um die jahrzehntelange Unterfinanzierung der Hochschulen an anderen Stellen auszugleichen. An einer Kürzung der speziell für Studium und Lehre verfügbaren öffentlichen Mittel führt dann zumeist kein Weg vorbei. Das gilt zumal dann, wenn öffentliche Haushalte wie etwa aufgrund der Corona-Pandemie unter erheblichen Konsolidierungsdruck geraten.

Der Fakultätsverein Jura will eine gewisse Unabhängigkeit von solchen qualitätsgefährdenden Schwankungen öffentlicher Mittel schaffen. Hierfür setzen wir auf Eigeninitiative, Solidarität und Nachhaltigkeit. Mit kleinen, dafür möglichst vielen und dauerhaften Förderbeiträgen unserer Mitglieder wollen wir gewährleisten, dass die Angebote und das Umfeld in Studium und Lehre an der Juristischen Fakultät den besonderen Heidelberger Ansprüchen beständig gerecht werden können. Deshalb sind nicht nur die Absolventen unserer Fakultät, sondern auch die Studierenden und die Lehrenden selbst von Anfang an dabei. Alle finanziellen Mittel unterliegen einer strikten Zweckbindung für Studium, Lehre und Qualifizierung.

Ein Fakultätsverein Jura – Warum für Studierende?

Unsere studentischen Mitglieder profitieren am meisten, denn sie fördern sich selbst. Bereits mit der Beteiligung aller aktiv an der Fakultät Studierenden lässt sich ein spürbarer Qualitätsschub erzielen. Finanziert werden können dann etwa längere Öffnungszeiten der Bibliotheken, zusätzliche Arbeitsgemeinschaften in klausurrelevanten Fächern, neue Klausurenkurse im Examensvorbereitungsprogramm HeidelPräp!, zusätzliche Angebote an Literatur und Datenbanken in der Bibliothek etc. Kommt noch eine kräftige Unterstützung durch die Ehemaligen und andere Freunde hinzu, lassen sich auch die besonderen, z.T. bundesweit einmaligen Heidelberger Angebote wie etwa die Villa HeidelPräp! oder das breit gefächerte Moot-Court-Angebot sichern und ausbauen. Auch eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung könnte finanziert werden. Ferner entstehen Spielräume für die Erprobung und Verwirklichung neuer Ideen für Studium und Lehre. Insbesondere die Digitalisierung schafft hier zahlreiche neue Perspektiven.

Die Vorteile für unsere studentischen Mitglieder gehen aber noch deutlich weiter:

Das Netzwerk erleichtert zugleich den persönlichen Kontakt untereinander und v.a. auch zu ehemaligen Studierenden. Das verschafft insbesondere neue Möglichkeiten, sich über juristische Berufsfelder aus erster Hand zu informieren und Erfahrungen über Auslandsaufenthalte, Aufbaustudiengänge, Promotion etc. auszutauschen. Nicht zuletzt fördert das Netzwerk den Zugang zu Praktika – bis in exotische Rechtsgebiete und geografische Regionen hinein. Hierfür wollen wir mit dem Fakultätsverein ein eigenes Forum schaffen. Hinzukommen sollen elektronische Informationsdienste, die über wichtige Entwicklungen an der Fakultät mit besonderem Augenmerk auf die Interessen der aktiven Studierenden und der Absolventen informieren. Um niemanden von diesem besonderen Angebot auszuschließen, können sich Studierende, die BAföG-berechtigt sind, von den Mitgliedsbeiträgen befreien lassen. 

Ein Fakultätsverein Jura – Warum für Alumni?

Für unsere Ehemaligen, die ihrer Fakultät und v.a. nachfolgenden Generationen im Studium etwas Gutes tun wollen, bietet die Mitgliedschaft im Fakultätsverein zunächst die Gewissheit einer zielgerichteten Förderung: Sämtliche Beiträge schlagen sich direkt in besseren Studienbedingungen nieder. Der Nutzen, den man stiften will, wird für die aktuell Studierenden unmittelbar sichtbar und spürbar. Die Heidelberger Fakultät bleibt ein Anziehungspunkt für die besten Köpfe im Land.

Dieser Nutzen kommt auch den Alumni selbst zugute. Gute Studienbedingungen und gute Absolventinnen und Absolventen bedeuten schließlich auch gute künftige Kolleginnen und Kollegen in Justiz, Anwaltschaft, Verwaltung, Unternehmen, Verbänden – und natürlich auch in der Wissenschaft. Im Netzwerk können die Alumni mit zielgerichteten Veranstaltungen über ihr Berufsfeld informieren und Praktika, Workshops oder auch persönliche Beratungen anbieten. Für sie ist die Vernetzung mit den hochmotivierten, hochqualifizierten und leistungsfähigen Studierenden der Heidelberger Fakultät besonders interessant.

Nicht zuletzt bleiben im Netzwerk Wissenschaft und Praxis enger verbunden. Die Informationsdienste werden u.a. über wichtige Veranstaltungen, Publikationen, Neuberufungen etc. informieren. Die laufenden Updates über die Entwicklungen an einer national wie international hoch angesehenen Juristischen Fakultäten halten die in der Praxis tätigen Ehemaligen nicht nur über die weiteren Entwicklungen in der Wissenschaft auf Stand. Das Netzwerk erleichtert auch den Zugang zu Experten bei schwierigen oder gänzlich neuen Problemen, die aus eigener Kraft nicht zu bewältigen sind.

Ein Fakultätsverein Jura – Warum für Lehrende?

Unter exzellenten Bedingungen macht Lehre nicht nur den Studierenden, sondern auch den Lehrenden mehr Spaß. Hervorragende Studienbedingungen sorgen dafür, dass Heidelberg weiterhin für die allerbesten Abiturienten und Studierenden äußerst attraktiv bleibt. Das garantiert nicht nur ein hohes Niveau in Hörsaal und Seminar, sondern sorgt am Ende des Studiums auch für deutlich überdurchschnittliche Examensergebnisse. Eine Vielzahl herausragender Absolventinnen und Absolventen legt wiederum die Basis für einen herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchs an Lehrstühlen und Instituten. Die bekannte Forschungsstärke der Heidelberger Fakultät hängt in hohem Maße von den Studienbedingungen vor Ort ab.

Ein Fakultätsverein Jura – Natürlich auch für alle anderen!

Um Mitglied im Verein zu werden, muss man nicht aktives oder ehemaliges Mitglied der Fakultät sein. Jeder kann über das Netzwerk die Studienbedingungen an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg weiter verbessern. Gute Gründe hierfür gibt es genug, etwa für Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde aktiver und ehemaliger Studierender oder auch für Arbeitgeber mit Bedarf an exzellenten juristischen Mitarbeitern sowie nicht zuletzt auch für Anhänger bürgerschaftlichen Engagements, die einfach nur die Idee hinter dem Fakultätsverein gut finden und ihr zum Erfolg verhelfen wollen.

Der Fakultätsverein Jura – Was kostet mich das?

Für Studierende und Rechtsreferendare im Vorbereitungsdienst sowie für Doktoranden beträgt der Jahresbeitrag 60,- EUR, also nur 5,- EUR pro Monat. Bei diesem ermäßigten Mindestbeitrag bleibt es auch später, wenn Studium und weitere Qualifizierungen abgeschlossen sind. Wer BAföG-berechtigt ist, kann sich auf Antrag für diese Zeit von der Beitragspflicht befreien lassen. Personen ohne BAföG-Berechtigung aber in einer wirtschaftlich vergleichbaren Lage können eine Ermäßigung des Mitgliedsbeitrags beantragen.

Für alle anderen natürlichen Personen beträgt der Jahresbeitrag 120,- EUR, also 10,- EUR pro Monat. Juristische Personen können nur ausnahmsweise Mitglied des Vereins werden und handeln den Jahresbeitrag mit dem Vorstand aus.

Warum also noch warten? Wir freuen uns auf Deinen und Ihren Beitritt!

Der Vorstand: Stud. iur. Alexander Fassbinder, Ass. iur. Georg Dalitz, Prof. Dr. Thomas Lobinger

Hier finden Sie die Satzung des Vereins.

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als reines Textdokument.
Hier finden Sie den Aufnahmeantrag als ausfüllbares Formular.

Bitte senden Sie einen Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Antrags per E-Mail an

vorstand@fakultätsverein-jura-heidelberg.de

oder senden Sie Ihren Antrag an:

Fakultätsverein Jura Heidelberg e.V.
c/o Prof. Lobinger, Juristisches Seminar
Friedrich-Ebert-Anlage 6-10
69117 Heidelberg

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 08.10.2021
zum Seitenanfang/up