Weiterführende Links
Übung im Öffentlichen Recht für Anfänger, Sommersemester 2017

Beachten Sie die Informationen u.a. zu

- Anmeldung zur Übung
- Hochladen bei ephorus
- Anrechnung auf WS 16/17

beim Unterpunkt Lehre/Vorlesungen!

 
Zugelassene Hilfsmittel im SB 3

Die Hilfsmittel für die Prüfung im Schwerpunktbereich 3 sind die gleichen wie in der Ersten juristischen Staatsprüfung. Zu finden beim Unterpunkt  Schwerpunktbereich 3 und auf der Homepage der Juristischen Fakultät

 

Schwerpunktbereich 3

Schwerpunktbereich 3

Deutsches und europäisches Verwaltungsrecht

 

Allgemeine Beschreibung des Schwerpunktbereichs

Der Schwerpunktbereich 3 (Deutsches und europäisches Verwaltungsrecht) bietet Studierenden in besonderem Maße die Möglichkeit, Kenntnisse im Pflichtfachstoff des öffentlichen Rechtes zu vertiefen und zu erweitern. Es geht insbesondere um das Umweltrecht, das Raumplanungs- und Baurecht sowie die Europäisierung des Verwaltungsrechts.

Dementsprechend ist auch die Perspektive auf spätere Tätigkeitsbereiche breit angelegt und reicht von der Arbeit als Richter oder Anwalt bis zur Beschäftigung in Verwaltung, Unternehmen, sowie nationalen und internationalen nichtstaatlichen Organisationen.

 

Zugelassene Hilfsmittel im Schwerpunktbereich 3 (Aufsichtsarbeit, mündliche Prüfung)

a) Schönfelder, Deutsche Gesetze
     oder Nomos Gesetze Zivilrecht und Strafrecht

b) Sartorius Bd. I, Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland
     oder Nomos Gesetze Öffentliches Recht

c) Dürig, Gesetze des Landes Baden-Württemberg

d) dtv Beck-Texte Nr. 5014, Europa-Recht
     oder Sartorius Bd. II, Internationale Verträge – Europarecht
Die neue Hilfsmittelregelung gilt nicht nur für die mündliche Prüfung, sondern für die Kandidatinnen/Kandidaten, die nach dem alten Prüfungsrecht schreiben, bereits auch für die Aufsichtsarbeit (und zwar schon für den Termin Frühjahr 2016).

 

Studienplan (i. d. g. F. v. 6. 2. 2013)

 

1. Vorlesungen

  • Deutsches und europäisches Umweltrecht   2 SWS[1][k][2]
  • Raumplanungs- und Baurecht   2 SWS [k]
  • Europäisches Verwaltungsprozessrecht   2 SWS [k]
  • Europäisches Verwaltungsrecht   2 SWS
  • Allgemeine Staatslehre   2 SWS

 

2. Schlüsselqualifikationsveranstaltung

wahlweise

  • Verhandlungspraxis im Verwaltungsprozess
  • Die Rolle des Anwalts im Verwaltungs- und verwaltungsgerichtlichen Verfahren sowie bei der außergerichtlichen Streitbeilegung

jeweils 2 SWS

 

3. Seminar

Die Seminararbeit kann in allen Teilrechtsgebieten des Öffentlichen Rechts einschließlich der dazu gehörigen Grundlagenfächer angefertigt werden.   3 SWS

 

4. Weitere Angebote

  • AG im Planungs- und Umweltrecht   2 SWS
  • Kolloquium zu aktueller Rechtsprechung   1 SWS
  • Probeexamen
  • Völkerrecht   2 SWS
  • Kirchenrecht   2 SWS
  • Staatskirchenrecht   2 SWS

 

Anhang: Prüfungsgegenstände des Schwerpunktbereichs 3

I. Prüfungsstoff aus den Pflichtfächern, der im Schwerpunktbereich vertieft wird:

1. Allgemeines Verwaltungsrecht

a) Verfassungsrechtliche Grundlagen

b) Handlungsformen

c) Grundsätze des Verwaltungsverfahrens

 

2. Verwaltungsprozessrecht

a) Prozessgrundsätze

b) Klagearten

c) Vorläufiger Rechtsschutz

 

3. Baurecht

a) Eingriffs- und Anspruchsgrundlagen der LBO

 b) Planungsrechtliche Zulässigkeit von Vorhaben (§§ 29 - 36 BauGB)

 c)  Grundlagen der Bauleitplanung (§§ 1 - 13a, 214 - 216 BauGB)

 

3. Europarecht

a) Organisation

b) Handlungsformen

c) Grundkenntnisse Marktfreiheiten

d) Europäische Grundrechte

 

II. Spezifischer Prüfungsstoff des SPB

1. Raumordnungsrecht

a) Raumordnungsgesetz

b) Landesplanungsgesetz BW

 

2. Umweltrecht

a) Europa- und verfassungsrechtliche Grundlagen

b) Prinzipien und Instrumente des Umweltrechts (Überblick)

c) Allgemeines Umweltrecht (UVPG, UIG, UmwRG)

c) Immissionsschutzrecht (BImSchG)

d) Naturschutzrecht (BNatSchG, LNatSchG)

 

3. Europäisches Verwaltungsprozessrecht

a) Vorgaben des Unionsverfassungsrechts und der EMRK

b) Strukturen des Rechtsschutzes im Europäischen Verwaltungsverbund

c) Verfahren vor dem Gerichtshof der EU

d) Verfahren vor dem EGMR

e) Europäisierung der VwGO

 

4. Europäisches Verwaltungsrecht (nur mündliche Prüfung)

a) Unionsverfassungsrechtliche Grundlagen

b) Prinzipien und Vollzugsformen

c) Europäischer Verwaltungsverbund

d) Europäisierung des VwVfG

e) Eigenverwaltungsrecht der EU

f) Grundzüge des Beihilfenrechts (Art. 107-109 AEUV, BVVO)

    

Die neue Hilfsmittelregelung gilt nicht nur für die mündliche Prüfung, sondern für die Kandidatinnen/Kandidaten, die nach dem alten Prüfungsrecht schreiben, bereits auch für die Aufsichtsarbeit (und zwar schon für den Termin Frühjahr 2016).

 

[1] SWS = Semester-Wochenstunden.

[2] [k] = Veranstaltung, in der für die Klausur relevanter Stoff behandelt wird.

 

Verantwortlich: Anja Ihli
Letzte Änderung: 21.12.2015
zum Seitenanfang/up