48. Fakultätseigener Moot Court

Sommersemester 2020

48. Anwaltsorientierter Moot Court im Bürgerlichen Recht

Im Juli 2020 veranstaltet das Zentrum für anwaltsorientierte Juristenausbildung der Juristischen Fakultät zusammen mit dem Verein zur Förderung der anwaltsorientierten Juristenausbildung an der Universität Heidelberg e.V. traditionell bereits den 48. fakultätseigenen Moot Court. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

In drei Runden erarbeiten Sie in Zweier-Teams zu Fällen aus der anwaltlichen Praxis Ihre Plädoyers. Nach einer Vorbereitungszeit von einer Woche finden die etwa einstündigen mündlichen Verhandlungssimulationen statt, in den Sie sich mit Ihren rhetorischen und taktischen Fähigkeiten dem Urteil der Jurys stellen. Unsere lehrerfahrenen akademischen und anwaltlichen Juroren freuen sich, Sie hierbei kennenzulernen und sich von Ihren Leistungen überzeugen zu lassen. Im Anschluss an das Finale besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Abendessen mit den Teilnehmern und den Juroren – eine hervorragende Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen und im Gedächtnis zu bleiben!

Die Fallausgabe des ersten Sachverhaltes und der Verhandlungsworkshop finden am Dienstag, den 30.06.2020 um 15 Uhr online statt. Die weiteren Termine lauten wie folgt:

Mi. 08.07.2020   Viertelfinale/Sachverhaltsausgabe Halbfinale

Mi. 15.07.2020   Halbfinale/Sachverhaltsausgabe Finale

Mi. 22.07.2020   Finale, Siegerehrung und anschließendes Abendessen

Der Moot Court wird - zumindest in digitaler Form - auch trotz der aktuellen Situation rund um Covid-19 stattfinden. Nähere Informationen erhalten alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sobald die Informationen absehbar ist.

 

Bereits nach der ersten Verhandlungsrunde besteht die Möglichkeit zum Erwerb eines Schlüsselqualifikationsscheins gem. § 9 Abs. 2 Nr. 4 JAPrO. Durch eine eigenständige schriftliche Ausarbeitung des Moot Court Falles ist der Erwerb eines Seminarscheins möglich.

Den Teilnehmern winken Preise bis zu 600 Euro.

1. Platz – 600 Euro

2. Platz – 400 Euro

3. Platz – 200 Euro

Das Siegerteam darf sich einen Praktikumsplatz aus dem Kreise der kooperierenden Kanzleien aussuchen; beispielhaft:

  • adjuga
  • EDK Eckert Klette & Kollegen
  • Melchers
  • Rittershaus
  • Schlatter
  • SZA

Für alle Teilnehmer findet am Tag der Sachverhaltsausgabe ein zweistündiger Verhandlungsworkshop in Vorbereitung auf die mündliche Verhandlung statt.

Teamanmeldungen werden bevorzugt berücksichtigt. Es wird gebeten die Anmeldung über das LSF durchzuführen und zusätzlich eine E-Mail mit beiden Teampartner an anwaltsorientierung@jurs.uni-heidelberg.de zu senden.

 

Anwaltsorientierung: Alexander Archner
Letzte Änderung: 25.06.2020
zum Seitenanfang/up