Informationen der Juristischen Fakultät zum Coronavirus

07.04.2020, 12:02 Uhr

Verfügbarkeit von Scans

- Bitte senden Sie Ihre Scan-Aufträge EINZELNEN und unter ANGABE DER UNI-ID an scanservice@jura.uni-heidelberg.de .

Die Scan-Aufträge werden i.d.R. spätestens innerhalb von 24 Stunden ausgeführt. Sie erhalten eine Mail mit dem jeweiligen Download-Link auf das Dokument. Dieser Link ist 2 Tage gültig!

ACHTUNG: Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihren Spam-Folder!


05.04.2020, 19:24 Uhr

Resilienz und Umgang mit Quarantäne und Kontaktverbot

M.Sc. Psych. Tom Reschke, Leitung Projekt Selbstregulation, Examensvorbereitungsprogramm HeidelPräp!
Juristische Fakultät der Universität Heidelberg


02.04.2020, 14:35 Uhr

Hinweise der Bundesfachschaft Jura zum Selbststudium

https://bundesfachschaft.de/themen/selbststudium/


02.04.2020, 10:03 Uhr

Erweiterte Angebote der UB

Bitte beachten Sie dies Seite "Erweiterte Serviceangebote wegen der Komplettschließung der Universitätsbibliothek", die laufend akutalisiert wird. Unter bibs vs virus finden Sie beispielsweise die Angebote, die temporär komplett online gestellt sind.

https://www.ub.uni-heidelberg.de/service/serviceangebote_komplettschliessung.html


31.03.2020, 12:30 Uhr

Universitätsbibliothek: Erweiterte Recherchedienste in der Zeit der Komplettschließung

Für die Zeit der Komplettschließung aufgrund Corona/Covid-19 bieten wir den Universitätsmitgliedern zusätzlich zu der Notversorgung mit wissenschaftlichen Quellen folgende erweiterte Recherchedienste an:

Überprüfung von Fundstellen in gedruckten UB-Beständen: Sie müssen ein Zitat, eine Seitenzahl oder einen Literaturhinweis überprüfen? Für die Abgabeversion Ihrer Arbeit ist es erforderlich, eine Fundstelle zu verifizieren? Vorbehaltlich des Umfangs und begrenzt auf die Zeit der Komplettschließung bieten wir Ihnen an, diese Stellen für Sie nachzuschauen und Ihnen das Ergebnis in geeigneter Form per E-Mail zuzusenden.

Literaturlisten und Auftragsrecherchen: Für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten bieten wir Ihnen ferner an, in Ihrem Auftrag thematisch zu recherchieren und Literaturlisten zu erstellen. Umfang und Vorgehen werden jeweils individuell mit Ihnen abgesprochen.

Bitte schicken Sie Ihre Anfragen unter Angabe der Uni-ID per E-Mail an die bibliothekarische Fachauskunft: https://www.ub.uni-heidelberg.de/kontakt/email.html?adr=info;subject=;body=  Beide Dienste sind kostenfrei und auf die Zeit der Komplettschließung begrenzt.

http://ub.blog.uni-heidelberg.de/2020/03/30/erweiterte-recherchedienste/


31.03.2020, 11:30 Uhr

studisimfakultaetsrat@gmail.com

Liebe Kommiliton*innen,

durch die momentane Lage sind für uns Studierende ganz neue Herausforderungen entstanden.
Wir möchten eure Belange möglichst effektiv sammeln, damit wir diese auch in die verschiedenen Gremien weitertragen und an möglichen Lösungsansätzen arbeiten können.
Um diese Kommunikation nun zu verbessern haben wir eine neue E-Mail Adresse eingerichtet.
Meldet euch gerne bei uns über studisimfakultaetsrat@gmail.com

Eure Studierendenvertretung im Fakultätsrat
 


27.03.2020, 17:40 Uhr

Verlängerung der Bearbeitungszeit der Fortgeschrittenenübung im Strafrecht im SS 2020.


27.03.2020, 17:20 Uhr Anfängerübung im Öffentlichen Recht

Mitteilungen über Änderungen in Bezug auf die Anfängerübung im Öffentlichen Recht für das SoSe 2020 finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls für Sozialrecht iVm. dem Öffentlichen Recht.


26.03.2020, 12:30 Uhr

Beck-online jetzt ortsunabhängig nutzbar

Zur Unterstützung der Hochschulen während der Corona-Krise hat der Verlag C.H. Beck die Inhalte dieser Datenbank befristet bis zum 23. April 2020 für alle Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeiter der Universität Heidelberg für den Fernzugriff (Remote Access) freigeschaltet.

Für den Zugriff ist daher ab sofort und IMMER eine vorherige individuelle Registrierung (die dabei verwendete E-Mail-Adresse muss die Domain uni-heidelberg.de oder uni-hd.de enthalten) beim Verlag erforderlich. Zudem müssen sich die Nutzer im Netz der Universität befinden (Zwei-Faktor-Authentifizierung).

Sie finden die Anleitung zur Registrierung hier.


25.03.2020, 16:05 Uhr

Hinweise zu Übungen im SS 2020

Anfängerübung BGB (Prof. Piekenbrock): Neuer Abgabetermin (siehe Sachverhalt)

Fortgeschrittenenübung BGB (Prof. Geibel): Hinweise zum Sachverhalt und neuer Abgabetermin

Fortgeschrittenenübung Öffentliches Recht (Prof. Kahl): Neuer Abgabetermin (siehe Sachverhalt)


25.03.2020, 08:32 Uhr

Scan-Service der Seminarbibliothek: Verfahren

Bitte senden Sie Ihre Scan-Wünsche NUR in folgender Form an folgende Mail-Adresse scanservice@jura.uni-heidelberg.de

- Angabe Ihrer Uni-ID
- Angabe der exakten Quelle (E-Jahr, Seitenzahl, etc.)
- Angabe der JU-Signatur = Diese finden Sie, indem Sie die Vollanzeige eines Titels in HEIDI aufrufen und auf „Exemplare s. unten“ klicken!

Bitte senden Sie Ihre Bestellwünsche einzeln ein – nicht mehrere Bestellungen in einer Mail. So ist es leichter, sie für den Versand zu zuordnen.

Nur so können wir gewährleisten, dass Ihre Aufträge schnellstmöglich bearbeitet werden.

Herzlichen Dank!

Ihr Bibliotheksteam


24.03.2020, 17:20 Uhr

Das Juristische Seminar ist vorübergehend geschlossen.

Mitarbeiter/innen dürfen das Gebäude im Einvernehmen mit den jeweiligen Vorgesetzten im Einzelfall betreten.

Die Fakultätsbibliothek ist geschlossen. Die UB und die Fakultätsbibliothek haben einen Extra-Service für die Studierenden eingerichtet (s.u.).

Gern stehen wir Ihnen aber auch weiterhin per Telefon und per E-Mail zur Verfügung.


23.03.2020, 20:50 Uhr

UB Heidelberg: Erweiterte Serviceangebote wegen der Komplettschließung der Universitätsbibliothek

Zur Notversorgung der Universitätsmitglieder mit wissenschaftlichen Quellen während der durch das Corona-Aktionsprogramm erforderlichen Komplettschließung bietet die UB Heidelberg ab sofort die folgenden beiden Zusatzdienstleistungen an:

Neuer Service:
Für alle Mitglieder der Universität die Möglichkeit der Bestellung von UB-Beständen zur Lieferung per Post (dieses Angebot gilt bei Übernahme der Versandkosten durch die bestellende Person)

Serviceerweiterung:
Ausweitung des Dokumentlieferdienstes HEDD (Heidelberger Electronic Document Delivery) auf die Gruppe der Studierenden der Universität Heidelberg
 


22.03.2020, 19:53 Uhr

Verlängerung der Bearbeitungsfrist der Hausarbeiten

Die Bearbeitungsfrist der Hausarbeiten aller Anfänger- und Fortgeschrittenenübungen wird um 2 Wochen verlängert. Das Abgabedatum wird in den Sachverhalten der Hausarbeiten (Aufgabenblättern) in den nächsten Tagen geändert.
 


19.03.2020, 09:56 Uhr

Mitteilung Prof. Kahl zur Fortgeschrittenenübung im Öffentlichen Recht

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise und Schließung unserer Bibliotheken mache ich hiermit Folgendes bekannt:

1. Die Bearbeitungszeit für die Übungshausarbeit wird verlängert bis 28.4.2020, 24.00 Uhr.

2. Die Abgabe der Übungshausarbeit erfolgt aus infektionsschutzrechtlichen Gründen ausschließlich in elektronischer Form, und zwar als Word-Datei und – text-identisches – PDF per E-Mail (gesendet von Ihrem studentischen Email-Account) an folgende Adresse: sekretariat.kahl@jurs.uni-heidelberg.de. Hausarbeiten, die nicht in dieser Form abgegeben werden, werden nicht korrigiert. Dies gilt auch für bereits postalisch zugesandte Arbeiten; diese müssen erneut – in der oben genannten, elektronischen Form – eingereicht werden!

3. Dem PDF der Hausarbeit ist eine eigenhändig unterschriebene und einge-scannte Erklärung anzuhängen, dass die Hausarbeit eigenständig und ohne Heranziehung von in der Hausarbeit nicht ausgewiesenen Hilfsmitteln verfasst worden ist.

4. Zur Lösung der Hausarbeit genügt es, ausschließlich im Internet (insbes. beck-online, juris) zugängliche Quellen (Rechtsprechung, Literatur) heranzuziehen. Die Nichtberücksichtigung sonstiger, also nicht im Internet verfügbarer Quellen, wird bei der Bewertung keine Rolle spielen.

5. Es ist derzeit noch ungewiss, ob, wann und in welchem Umfang bzw. welcher Form der Lehrbetrieb im Sommersemester 2020 durchgeführt werden kann (und damit auch meine Übung). Verfolgen Sie bitte die weiteren diesbezüglichen Be-kanntmachungen meines Lehrstuhls, aber vor allem auch der Universität bzw. Fakultät. Im „worst case“, dass die Übung (weitgehend) entfallen muss bzw. keine Klausuren geschrieben werden können, werde ich mich nachdrücklich dafür einset-zen, dass Ihre Arbeit an der Hausarbeit nicht umsonst war. Wie genau eine solche Lösung dann aussehen wird, kann heute naturgemäß noch nicht gesagt werden, weil hier mehrere Personen beteiligt sind (insbesondere Dekanat, 6 Übungsleiter). Mit anderen Worten: Es sind zwar erschwerte, für uns alle neue Umstände, die wir zur Zeit erleben. Ich rate Ihnen aber, ungeachtet dieser Umstände die Hausarbeit in der nun verbleibenden Zeit entschlossen (zu Ende) zu schreiben. Selbst wenn Sie mit der Hausarbeit noch gar nicht begonnen haben sollten, ist es jetzt nicht zu spät, damit anzufangen.
Bleiben Sie gesund und verhalten Sie sich bitte so, dass Ihr Verhalten mit dazu bei-trägt, die Pandemie schnell und effektiv einzudämmen.

Last but not least (falls Sie mit der Hausarbeit nicht bereits fertig sein sollten): Viel Er-folg bei der Lösung der Hausarbeit und eine gute Zeit „im Home Office“.


18.03.2020, 18:15 Uhr

Öffnungszeiten Friedrich-Ebert-Anlage 6 - 10

Der Gebäudekomplex Friedrich-Ebert-Anlage 6 - 10 ist ab sofort und bis auf Weiteres nur noch für Mitglieder der Universität und für diese nur von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Personalpräsenz der Dekanatsverwaltung und der Institute / Lehrstühle ist verringert. Alle werden gebeten, so weit wie möglich elektronisch zu kommunizieren. Geänderte Präsenzzeiten und Kommunikationswege der Dekanatsverwaltung finden Sie über: https://www.jura.uni-heidelberg.de/fakultaet/dekanat.html .


18.03.2020, 10:19 Uhr

Das Landesjustizprüfungsamt hat zur Klarstellung die Hinweise angepasst:

Hier der Link zu den aktuellen Hinweisen


18.03.2020, 8:41 Uhr

Fakultätsbibliothek und Universitätsbibliothek ab heute geschlossen

Ab heute ist die Fakultätsbibliothek für die Präsenznutzung geschlossen; um 17 Uhr schließt dann auch die Universitätsbibliothek. Die Universitätsbibliothek arbeitet aber intensiv an der Verbreiterung ihrer (ohnehin sehr reichhaltigen) elektronischen Ressourcen. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeiten noch stärker als bisher für Ihre Hausarbeiten, für die Wiederholung des Lernstoffs und zur Examensvorbereitung.

Die Fakultätsbibliothek wird einen Scan-Service einrichten, den diejenigen von Ihnen nutzen können, die gegenwärtig Studienarbeiten, Magisterarbeiten, Seminararbeiten oder Hausarbeiten verfassen. Einzelheiten dazu teilen wir Ihnen im Laufe des Tages mit.

Hinweis: Studierende, die aktuell die Studienarbeit schreiben, erhalten weiterhin stundenweise Zugang zum Literaturbestand der Seminarbibliothek. Bitte melden Sie sich an der Pforte.


17.03.2020, 18:01 Uhr (alt! Neue Version siehe 18.03.2020, 10:19 Uhr!)

Informationen des Landesjustizprüfungsamts zu den Auswirkungen des Corona-Virus


17.03.2020, 15:22 Uhr

Informationen des Prüfungsamts

1. Ausgabe von Studienarbeiten
Bitte kommen Sie zur Entgegennahme des Themas nicht mehr ins Prüfungsamt, sondern rufen Sie bei gleichzeitigem Zugang zu Ihrem E-Mail-Postfach das Prüfungsamt an (06221 54 7440, hilfsweise 54 7632). Sie erhalten dann telefonisch eine Belehrung sowie per E-Mail einen Scan des Themenblatts und weitere Informationen zu Anfertigung und Abgabe.

2. Abgabe der Studienarbeit
Wenn Sie zu Hause über einen Drucker verfügen, können Sie weiterhin die Studienarbeit ausdrucken und in einen eigenen Schnellhefter einfügen. Bitte verzichten Sie darauf, die Arbeit in Copyshops binden zu lassen! Geben Sie diese ausgedruckte Arbeit (+ Datenträger und Bescheinigung) durch Einwurf in den Außenbriefkasten des Juristischen Seminars (neben dem linken Eingang) ab und rufen Sie das Prüfungsamt an (06221 54 7440, hilfsweise 54 7632). Wir bestätigen Ihnen dann per E-Mail den Eingang der Arbeit.
In jedem Fall kann ab sofort die Studienarbeit auch per E-Mail-Anhang abgegeben werden. Senden Sie bitte die Arbeit (als pdf-Dokument, als Word-Dokument oder in einem anderen Standardformat) bis Ende der Bearbeitungsfrist an pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de und leiter.pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de. Wir bestätigen Ihnen dann per E-Mail den Eingang der Arbeit. In diesem Fall erhalten die Korrektoren einen Vermerk, dass die Arbeit vom Prüfungsamt ausgedruckt wurde.

3. Anträge und Bescheinigungen
Wir bitten darum, Anträge und Bestätigungen nicht mehr persönlich im Prüfungsamt vorzulegen, sondern per E-Mail-Anhang einzureichen oder ggf. mit einem erläuternden Begleitschreiben in den Außenbriefkasten des Juristischen Seminars (neben dem linken Eingang) zu werfen. Sie erhalten dann zeitnah per Post und auf Wunsch als Scan einen entsprechenden Bescheid bzw. eine Bestätigung.

pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de, leiter.pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de


16.03.2020, 18:13 Uhr

Schließung Gebäudekomplex Friedrich-Ebert-Anlage 6 - 10 für allgemeine Öffentlichkeit

Der Gebäudekomplex Friedrich-Ebert-Anlage 6 - 10 mit Fakultätsbibliothek wird für die außeruniversitäre Öffentlichkeit geschlossen. Die Hinweise zum Aufenthalt für Universitätsmitglieder bleiben wirksam.


16.03.2020, 17:01 Uhr

Anmeldung zur mündlichen Prüfung im Schwerpunktbereich Frühjahr 2020

Als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus bitten wir darum, die Anmeldeformulare NICHT persönlich im Prüfungsamt abzugeben oder in den Briefkasten im Dekanatsgang zu werfen. Sie haben zwei Möglichkeiten:
1. Wenn Sie zu Hause einen Drucker besitzen, können Sie das Formular ausdrucken und mit der Post an das Prüfungsamt schicken.
2. Sie können alternativ auch das PDF-Dokument ausfüllen und bis zum 30. April 2020 (24 Uhr, Eingang) per E-Mail-Anhang an pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de schicken. In diesem Falle reicht als "Unterschrift" Ihre Uni-ID.

Die mündlichen Prüfungen sind für Juni 2020 geplant. Hiervon kann und muss gegebenenfalls abgewichen werden. In Anbetracht der noch nicht absehbaren Folgen der Ausbreitung der Corona-Epidemie handelt es sich hierbei jedoch NICHT um eine Zusicherung eines konkreten Termins.

Anmeldeformular
 


16.03.2020, 11:31 Uhr

Wir bitten alle Studierenden, aus Datenschutzgründen ab sofort nur mit den studentischen E-Mailadressen zu kommunizieren.


16.03.2020, 9.28 Uhr

Die Fakultätsibibliothek wurde heute vor der Öffnung umgeräumt. Wir bitten darum, die Hinweiszettel zu beachten, aus denen sich ergibt, welche Arbeitsplätze freizuhalten sind. Alle Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, auch sonst einen möglichst großen Abstand - möglichst nie unter zwei Metern - zwischen sich und anderen Personen in der Bibliothek zu wahren. Das Bibliotheksteam wird die Einhaltung dieser Sicherungsmaßnahmen regelmäßig kontrollieren.

An der Ausleihtheke der Fakultätsbibloiothek ist Desinfektionsmittel erhältlich. Nutzerinnen und Nutzer erhalten auf Nachfrage ein getränktes Tuch, mit dem sie ihre Arbeitsplätze desinfizieren können.


14.03.2020, 13:25 Uhr

Aufgrund der aktuellen Lage bezüglich SARS-CoV-2 und der entsprechenden Entscheidungen der Universitäten des Landes, wird die für den 27.02. ab 10:00 Uhr angekündigte Veranstaltung "Workshop: Erfolgreiches Examen ohne kommerzielles Rep" nicht stattfinden. Einen Alternativtermin, eventuell auch eine elektronische Durchführung, werden wir anberaumen, sobald dies möglich ist.


13.03.2020, 19:45 Uhr

Die folgenden Seiten enthalten eine Liste mit Links, die sich auf an der Uni Heidelberg verfügbare online Ressourcen beziehen. Sie dienen der Unterstützung der Lehrstuhlarbeit, sind thematisch an dessen Tätigkeitsbereich ausgerichtet und werden sehr unterschiedlich gepflegt. Sie erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, können veraltet sein und enthalten keine Qualitätsaussagen.

Quelle: Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Medizinrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Jan C. Schuhr)


13.03.2020, 17:33 Uhr

Informationen zum Coronavirus: Sofortmaßnahmen der baden-württembergischen Universitäten


13.03.2020, 17:28 Uhr

Der Dekan hat alle Studierenden per E-Mail angeschrieben (16:45 Uhr bis 17:28 Uhr): "Juristisches Arbeiten in der Corona-Zeit (Rundmail des Dekans)"

Falls Sie die E-Mail nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte an leiter.pruefungsamt@jurs.uni-heidelberg.de.


13.03.2020, 16:13 Uhr

Aktuelle Informationen der UB zum Coronavirus


Die UB Heidelberg und die dezentralen Bibliotheken der Universität Heidelberg stehen Ihnen derzeit noch mit ihrem kompletten Serviceangebot zur Verfügung. Um Infektionen zu ver-meiden, werden die folgenden Schutzmaßnahmen getroffen:
•    Benutzerinnen und Benutzer, die sich vor kurzem in einem der bekannten Risikogebiete aufgehalten haben (Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenne, Italien, Iran, Provinz Hubei, Wuhan, Provinz Gyeongsangbuk), bitten wir eindringlich, den Bibliotheken fernzubleiben.
•    Personen, die einem besonderen Infektionsrisiko unterliegen (ältere Personen, chronisch kranke Personen und Personen, die an einer Immunschwäche leiden), raten wir, die Bibliotheken derzeit nicht aufzusuchen.
•    Bitte benutzen Sie in den Lesebereichen, Gruppenräumen und PC-Pools immer nur jeden zweiten Arbeitstisch.
•    Arbeiten Sie nach Möglichkeit zu Hause, nutzen Sie dazu die Ausleihmöglichkeiten der Bibliotheken und das umfangreiche Angebot an E-Medien.
•    Stellen Sie Anfragen an die Auskunft der UB oder der dezentralen Bibliotheken per Mail oder telefonisch.


13.03.2020, 14:05 Uhr

Die Universitätsbibliothek, die Fakultätsbibliothek und die Institutsbibliotheken sind derzeit noch regulär geöffnet. Bitte machen Sie aber von den ständig erweiterten Möglichkeiten Gebrauch, auch aus der Ferne auf die Bibliotheksbestände zuzugreifen. Alle immatrikulierten Studierenden erhalten dazu eine E-Mail des Dekans mit direkten Hyperlinks auf alle Zeitschriften, die nun online verfügbar sind. Die zahlreichen online verfügbaren Bücher sind überwiegend über den Katalog der UB erschlossen (https://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/kataloge/heidi.html).


13.03.2020, 11:13 Uhr

Details zur Durchführung des Probeexamens finden sich nun unter https://www.jura.uni-heidelberg.de/md/jura/examensvorbereitung/hinweise_e-probeexamen.pdf. Bei Fragen zum Ablauf oder Problemen bei der Anmeldung wenden Sie sich bitte an examensvorbereitung@jurs.uni-heidelberg.de.  


13.03.2020, 09:59 Uhr

Das kommende Probeexamen (17.03. – 26.03.2020) kann nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die Klausursachverhalte werden jedoch auf moodle (https://elearning2.uni-heidelberg.de/) im eigens hierfür eingerichteten Kurs „Probeexamen Frühjahr 2020“ online zur Verfügung gestellt werden. Die Probeklausuren können damit zu Hause geschrieben werden. Es wird dringend gebeten, nicht in die Bibliotheken auszuweichen. Über das nähere Verfahren zur Abgabe der Klausuren erfolgen weitere Informationen bis spätestens Montag, 16.03.2020.

Aufgehoben sind zugleich die Präsenz-Besprechungstermine am 30. und 31.03.2020. Die Ersatztermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 07.04.2020
zum Seitenanfang/up