Newsletter
Aktuelles

NEU: Mentoring-Programm!

HeidelPräp! bietet für alle Examenskand. ein Mentoring-Programm an. Jetzt anmelden!
mehr...

Grundklausurenkurs

Der Grund­klausuren­kurs beginnt am 21.01.2023.
mehr...

Villa HeidelPräp!

Die Bewerbungsfrist für die Villa HeidelPräp! läuft bis zum 3.2.23 12:00 Uhr.
mehr...

Probeexamen

Das Probeexamen im Frühjahr 2023 findet voraussichtlich vom 23.3.-3.4. in Präsenz statt.
mehr...
 
Hinweise

Projekt Selbstregulation

Das psychologische Coaching­angebot steht weiterhin zur Verfügung.
mehr...

Examensergebnisse

Herausragende Examens­ergebnisse in Heidelberg!
mehr...

 
Sonstiges

Auszeichnungen

Ars legendi-Preis geht nach Heidelberg. Prof. Dr. Thomas Lobinger wurde für sein Engagement für HeidelPräp! der ars legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaft verliehen.

mehr...

Obergerichtlich festgestellt:

Kommerzielle Repetitoren für Examens­vorbereitung nicht erforderlich,

OLG Hamm, NJW 2013, 2911.

 
 
 
 
 

Lehrprogramm

„Mehr als Rep: HeidelPräp!

Examens­vorbereitung

Unsere Studierenden umfassend präparieren und nicht nur Wissen repetieren – das ist die Idee hinter HeidelPräp!. „Mehr als Rep“ ist deshalb durchaus wörtlich zu nehmen: Wir wollen mit der Examens­vorbereitung nicht erst dort beginnen, wo vieles, was für den Erfolg in der Prüfung wesentlich ist, bereits versäumt wurde. Vielmehr setzen wir auf eine „ganzheitliche“ Examens­vorbereitung, die über ambitionierte Lehrprogramme in der Zeit unmittelbar vor dem Examen deutlich hinausgeht: Wir wollen durch frühzeitige Beratung und gezielte Unterstützung von Eigeninitiative und Selbst­verantwortung dazu beitragen, dass nach den großen Scheinen mit Blick auf das Examen keine Panik aufkommen muss und Rettung nur fremde eingekaufte Hilfe zu versprechen scheint.
Das Lehrprogramm besteht aus Veranstaltungen aus den Bereichen: Dozentenkurs, Examenstutorium und Klausuren­training. Mit der Einzelanalyse (im Zusammenhang mit dem Klausuren­training) und der Simulation der mündlichen Prüfung werden zudem Original­bedingungen der Prüfungssituation detailgetreu simuliert.
Eine genaue terminliche Übersicht bietet der Jahreskalender.

Dozentenkurs

Nach dem Hauptstudium geht es im einjährigen Dozentenkurs um die Wiederholung, Vertiefung und Aktualisierung des examens­relevanten Stoffes. Dabei werden in der Vorlesungszeit vor allem die Kerngebiete abgedeckt. Für kontinuierliches Lernen wird der Dozentenkurs mit Veranstaltungen zum Handels- und Gesellschafts­recht, zum Familien- und Erbrecht, zum Arbeitsrecht sowie zum Strafprozess­recht und zu ausgewählten Gebieten des öffentlichen Rechts auch in die vorlesungs­freie Zeit hinein verlängert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Examenstutorium

Das ganzjährige Examens­tutorium stellt die zweite Säule des HeidelPräp!-Programmes dar. Das Programm lautet „Lernen am großen Fall“. Hier steht neben der Wiederholung und Vertiefung bereits die Anwendung und Umsetzung des fachlichen Wissens in der examens­typischen Klausur­situation im Vordergrund.
Moderiert und unterstützt durch die Tutoren (ausgewählte lehr­erfahrene Assistenten) wird in intensiver und auf aktiver Mitarbeit beruhender Kleingruppen­arbeit in Klassengröße trainiert, umfangreiche, komplexe und examens­typische Fälle, einer problem­orientierten und argumentativ gestützten Lösung zuzuführen.

Klausurentraining

Der Umgang mit der besonderen Situation des Staatsexamens lässt sich am besten durch das praktische Üben des Klausuren­schreibens erlernen. Das Klausuren­training als dritte Säule des Examens­vorbereitungs-Programms ist insoweit „Hart am Ernstfall“.
Im Probeexamen, den Klausuren­kursen I+II sowie dem Grund­klausuren­kurs wird die für die Erste juristische Prüfung charakteristische Klausur­situation geprobt und das erlernte Wissen am Fall angewendet.

Prüfungssimulation

Um die Prüfungs­situation der Ersten juristischen Prüfung schon vorab kennenzulernen, bietet HeidelPräp! ExamenskandidatInnen die Möglichkeit, eine simulierte mündliche Prüfung mit Prüfern der Ersten Juristischen Prüfung aktiv zu absolvieren.
Darüber hinaus besteht im Rahmen des Probeexamens die Möglichkeit der Einzelanalyse. Hier wird eine im Probeexamen angefertigte Klausur­bearbeitung durch eine/n PrüferIn der Ersten juristischen Prüfung korrigiert, damit die Examens­kandidatInnen eine Einschätzung ihrer Stärken und Schwächen aus Prüfersicht erlangen.

Grafiken: storyset.com